Apple

 
Top Kategorie
 
 
nur

162,01 €

inkl. MwSt.
inkl. Porto
 
 
 
 
 

Apple

Vor allem auf dem Massenmarkt der Computer ist Apple heute ein Exot, der sich erstaunlich gut halten kann. Die großen Erfolge feierte und feiert das amerikanische Unternehmen mit Entwicklungen und der Verbreitung neuer computertechnischer Geräte und Programme für den privaten wie für den professionellen Anwender. Apple - auch als Mac bzw. MacIntosh bekannt - leistete wesentliche Beiträge zur Einführung der Personal Computer in den Siebzigern. Auch die kommerzielle Etablierung der grafischen Benutzeroberfläche, wie sie heute bei fast allen Betriebssystemen Standard ist, geht auf Steve Jobs Firma zurück. Erneut eine Vorreiterrolle übernahm Apple Anfang des 21. Jahrhunderts mit dem IPod, der inzwischen zahlreiche Nachahmer gefunden hat. So exotisch die Macs unter den Computern sein mögen - Apple gehört zu den erfolgreichsten Firmen weltweit, was auch der Jahresumsatz von rund 30 Mrd. US-Dollar im Jahre 2006 beweist.

Die Seltenheit der Apple-Geräte unter den Computern ist unter anderem damit zu erklären, dass die Kalifornier ihre Produktpaletten meist eher in der gehoben Klasse beginnen. In Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis brauchen sich die Macs nicht zu verstecken, vor allem wenn man die solide Verarbeitung und die umfassende, selbstentwickelte Software einbezieht. Apple stellt nicht nur Hardware und Unterhaltungselektronik her, sondern beliefert den Markt auch mit Betriebssystemen sowie diversen Anwendungsprogrammen.

Computer aus dem Hause Apple sind hinlänglich in der Kategorie MAC aufgelistet. Die Produkte sind unterteilt in die Notebook-Serien MacBook, MacBook Pro, MacBook Air (diese Modelle sind besonders dünn) sowie den Desktop-PCs der Baureihen iMac, Macmini und Mac Pro (mit bis zu 8 Prozessorkernen). Allerdings ist die Bezeichnung Desktop PC beim iMac eigentlich fehl am Platz. Traditionell verbirgt Apple bei den Standrechnern die Hardware im Bildschirmgehäuse. Dies gelingt erstaunlicherweise inzwischen auch bei den Flachbildschirmen. Wer also einen iMac auspackt und aufstellt, sollte nicht vergeblich nach einem Tower suchen, sondern Maus und Tastatur am Bildschirm anschließen, sofern sie nicht auch noch funkgesteuert sind.

Der große Renner ist zweifelsohne der iPod, der inzwischen auch zu einer Modellfamilie ausgebaut wurde. Dazu gehören iPod Shuffle, iPod nano, iPod classic und iPod touch. Individuelles Design erlaubt beispielsweise die farbenprächtige iPod nano - Serie. Kaum weniger spannend ist das Angebot der Kategorie Zubehör Apple, in dem sich die Firmenphilosophie wohltuend fortsetzt.
 
Merkliste